INTERVIEW


Erzähl kurz ein wenig zu deiner Person und deinem Alltag:

Ich heisse Pamela, bin 37 Jahre alt und Kieferorthopädin mit eigener Praxis. Ich arbeite hauptsächlich im Sitzen und bin permanent unter einem gewissen Zeitdruck. In meiner Freizeit treffe ich mich häufig mit Freundinnen. Oftmals bleibt nicht mehr viel Zeit für mich selbst und ich versuche, Sport an meinen freien Tagen oder am späteren Abend zu betreiben. 


Welchen Sport hast Du vorher gemacht?

Ich habe als Teenager Judo auf Wettkampfniveau betrieben. Danach habe ich keine einzelne Sportart mehr regelmässig ausgeführt. Während der Uni bin ich 1-2x pro Woche joggen oder ins Fitnessstudio. Dort habe ich hauptsächlich auf dem Laufband oder Fahrrad trainiert. Manchmal bin ich in ein Konditionstraining. Ich habe mich praktisch nur auf Ausdauersport beschränkt.


Wie bist du auf Paul Käser PT aufmerksam geworden?

Zwei Freundinnen und ich wollten uns zu Dritt einen Personal Trainer leisten. Im Internet wurde ich auf ein Studio aufmerksam, in welchem Paul damals gearbeitet hat. Er wurde uns zugeteilt und ich war von ihm überzeugt. Mit der Zeit haben meine Freundinnen mit dem Training aufgehört und ich habe alleine weiter gemacht.


Wie hat sich deine Mobiliät, Beweglichkeit, Körperhaltung entwickelt?

Im Vergleich zu jetzt kann ich kaum glauben, wie unbeweglich und steif ich zu Beginn der Trainings war. In den Bereichen Mobilität und Beweglichkeit spüre ich eine grosse Entwicklung. Ausserdem hatte ich früher häufig Schmerzen im Schulterbereich und war oft verspannt. Durch das Training mit Paul habe ich Übungen gelernt, welche mir helfen, diese Verspannungen zu lösen. Meine Körperhaltung und mein Körpergefühl haben sich verbessert.  


Wie hat sich dein Energie Level entwickelt?

Ich war schon immer eine Person mit viel Energie. Trotzdem fiel mir Sport immer etwas schwer und ich musste mich jedes Mal dazu motivieren. Heute freue ich mich auf die Stunden mit Paul und gebe immer vollen Einsatz. Auch habe ich mir durch die Trainings eine dickere Haut zugelegt und kann mit Stress viel besser umgehen. 



Was war die grösste Umstellung für dich?

Ich hatte schon immer einen guten und tiefen Schlaf. Die grösste Umstellung war darum definitiv das Essen! Ich war ein absoluter Kohlenhydrat-Junkie, habe praktisch jeden Morgen Brot gegessen und 2-3x Woche Pasta. Darauf zu verzichten fiel mir unglaublich schwer! Etwas, das man sich über 30 Jahre lang angewöhnt hat, plötzlich auf zu geben, ist eine extrem harte Sache und braucht einen starken Willen. Rückblickend kann ich sagen, dass sich die Ernährungsumstellung über ein ganzes Jahr hingezogen hat, mit vielen Rückschlägen dazwischen. Man darf sich dadurch aber nicht entmutigen lassen. Plötzlich macht es Klick.


Wie oft und lange hast DU trainiert?

Meine Freundinnen und ich starteten mit 1 Training pro Woche, was ich zu Beginn so beibehalten habe. Vor einem Jahr bin ich über einen Zeitraum von 8 Wochen 2x pro Woche ins Training und machte dank disziplinierter Ernährung grosse Fortschritte. Im Frühling war ich leider zeitlich extrem eingebunden und musste das Training wieder auf 1x pro Woche reduzieren. Seit den Sommerferien trainiere ich nun 2-3x pro Woche. Die Trainings mit Paul dauern eine Stunde und ich versuche immer etwas früher da zu sein, um die Muskeln mit Stretching auf zu wärmen. Zusätzlich versuche ich mich 2x Woche zu Hause sportlich zu betätigen und ich lege im Alltag die meisten Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuss zurück. Mit den häufigeren Einheiten pro Woche mache ich viel grössere Fortschritte. Ausserdem fallen mir die Übungen viel leichter, als damals wo ich nur 1x pro Woche trainiert habe. Nach einer Woche startete ich jeweils wieder bei Null. 


Welches ist deine Lieblingsübung?

Was ich am meisten an den Trainings mag, ist die Abwechslung. Paul versteht es, die Stunde interessant zu gestalten, so dass die Zeit sehr schnell vergeht. Ich habe keine eigentliche Lieblingsübung, aber ich mag Quad-Squats und Übungen für den Bauch.


Hast du auch Ausdauertraining gemacht um Fett abzubauen?

Nein. Früher dachte ich, dass ich nur durch Ausdauersport Fett verbrennen kann. Daher war ich überrascht, wie effizient das Krafttraining allein ist.


Wie ist die Resonanz deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Die Reaktionen sind positiv. Ich bin schlanker und viel straffer. Viele Freunde und Bekannte haben mir gesagt, dass ich jetzt definierter und sportlicher aussehe. Das freut mich und motiviert mich natürlich sehr.


Und wie geht es jetzt weiter?

Ich werde nächsten Sommer heiraten und möchte dafür noch 7 Kilo abnehmen. Dafür werde ich weiterhin 2-3x pro Woche ins Training kommen und auf meine Ernährung achten. Das langfristige Ziel ist, mein Wunschgewicht zu halten und weiterhin 1-2x Woche zu Paul in die Trainings zu kommen. 

©

by Paul Käser - Impressum - Webdesign by sonja-wuethrich.ch

Woche 1

Woche 24

#3 Pamela D.

<< back

Woche 1

Woche 24

Woche 1

Woche 24